Arbeitsbühnen Kaufberatung: Worauf müssen Sie achten?

Arbeitsbühnen Kaufberatung: Worauf müssen Sie achten?

An der Vielfalt mangelt es also nicht. Aber gerade das kann auch zum Problem werden, wenn es darum geht, die Arbeitsbühne zu kaufen, die wirklich zum Einsatzzweck passt. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte zusammengetragen, die beim Arbeitsbühnen-Kauf eine Rolle spielen.

1. Der Einsatzbereich

Das ist wohl der wichtigste Punkt bei der Kaufentscheidung. Immerhin sind die unterschiedlichen Arbeitsbühnen-Typen jeweils auf bestimmte Arbeiten abgestimmt. Wo größtmögliche Mobilität gefragt ist, ist sicherlich eine LKW-Bühne die erste Wahl. Wo Arbeiten im Innenbereich direkt unter der Decke durchgeführt werden müssen, ist eine Elektro-Scherenbühne empfehlenswert. Auch die Tragfähigkeit spielt bei diesem Aspekt eine große Rolle. Eng mit dem Einsatzbereich hängt der folgende Kaufaspekt zusammen:

 
2. Der Einsatzort

Hier gilt es u.a. folgende Fragen zu beantworten, um die richtige Arbeitsbühne zu finden:

- Finden die Arbeiten drinnen oder draußen statt?
- Welche Höhe muss dafür überwunden werden?
- Wie sieht der Untergrund aus? Eben, hügelig, asphaltiert, sandig?
- Welche Reichweite ist erforderlich?

Während beispielsweise für Arbeiten in Innenräumen Elektro-Bühnen empfehlenswert sind, werden Diesel-Arbeitsbühnen fast ausschließlich im Freien verwendet. Auf unebenem Untergrund ist eine Kettenarbeitsbühne die richtige Wahl.

 
3. Führerschein

In Deutschland gibt es keinen Führerschein für Arbeitsbühnen bzw. keinen Bedienerausweis, wie es z.B. für den Stapler Pflicht ist. Das heißt aber nicht, dass jeder jede Arbeitsbühne betätigen darf. Beim Fahren einer Lkw-Arbeitsbühne gelten z.B. die gleichen Regelungen wie für den "normalen" Lkw: bis 3,5 t mit Klasse B, über 3,5 t mit Klasse C1 oder C1E. Apropos Betätigung der Arbeitsbühne - damit sind wir nämlich beim nächsten wichtigen Kaufaspekt.

 
4. Bedienung der Arbeitsbühne

Wie bereits beschrieben, gibt es zwar keinen Arbeitsbühnen-Führerschein, der Arbeitgeber ist aber laut Vorschriften der Berufsgenossenschaft dazu verpflichtet, seine Mitarbeiter im Umgang mit den Bühnen zu unterweisen (was in etwa mit einer Führerscheinausbildung vergleichbar ist), und das einmal jährlich. Die Arbeitsbühne darf also nur jemand mit dieser Unterweisung bedienen.

Die Wahl der richtigen Arbeitsbühne - passend zum Einsatzort, zum Einsatzbereich usw. - spart Ihnen nicht nur Kosten, sondern sorgt auch dafür, dass Sie unter optimalen, sicheren Bedingungen arbeiten.